ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent

Griechenland 2015Blaues Meer, blauer Himmel – Weite, Frieden, Unendlichkeit. Das ist es, was ich bei diesem Foto fühle … energethisch sitze ich wieder auf diesem Platz, wenn ich das Bild betrachte, entstanden ist es im letzten Jahr auf einer Reise.

In meiner Chakrenreise …ist dem Monat August die Farbe Blau gewidmet, dem Halschakra, und ich möchte ein paar Worte dazu sagen, denn ich finde, es könnte passender nicht sein.

Wie geht es dir mit deiner Kommunikation? Sprichst du gerne und viel mit anderen Menschen, mit deinen Freunden, Kollegen, mit deinen Kindern, deinem Partner? Sprichst du über deinen Tagesablauf, über das, was du erlebt hast, über deine Gefühle? Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, WANN der Mensch anfing, zu kommunizieren … und wieviel leichter alles ist, wenn wir uns klar und deutlich ausdrücken können?

Ich hatte vor einigen Tagen ein Gespräch mit der Mutter eines 2jährigen Buben, der noch kaum spricht, also Worte verwendet. Sie versteht ihn immer, weiß, was er für Bedürfnisse hat und auch sein älterer Bruder und der Vater haben damit keine Probleme. Dennoch lässt sie sich immer wieder negativ beeinflussen von anderen Menschen, denn es kommt sehr oft die Frage im Familienkreis, von Freunden und Bekannten, vom Arzt usw.: “Spricht er immer noch nicht?” Und die Mutter kam sorgenvoll auf mich zu und meinte “das ist nicht normal, kannst du da was machen”.

Ich habe kurz in mich hineingehört und es kam soooofort der Impuls “vielleicht hat er keine Lust, auf diese Weise mit uns zu sprechen”. Wie anmaßend und wertend wir Menschen doch sind, zu sagen, ER ist nicht normal. Vielleicht sind wir anderen es, die nicht “normal” entwickelt sind, möglicherweise hat dieser kleine Bub schon sehr viel hochschwingendere Möglichkeiten der Kommunikation (zB. Telepathie) und findet Worte einfach nur anstrengend oder langweilig.

Und wenn man gerade jetzt im August, in der Sommer-Sonnen-Ferienzeit hinaushört, die Gespräche der Menschen im Supermarkt, am Badestrand, in einem Lokal, im Bus, oftmals unabsichtlich mitbekommt, dann könnte ich selber auch fast die Entscheidung treffen, nicht mehr diesen Weg der Kommunikation zu wählen. Wievieles davon ist wirklich hilfreich, nährend, klar, deutlich, sinnvoll, essentiell, tiefgründig, nachhaltig … notwendig? Wievieles vom Leben anderer Menschen möchte ich tatsächlich wahrnehmen? … So manches Telefongespräch erzählt mehr über die Familiengeschichte einer Person, als mir lieb ist.

Ich möchte dich zu einem Experiment einladen … erlaube dir gerade jetzt, in der turbulentesten, bewegtesten Zeit im Jahr, jeden Tag 1/2 Stunde zu Schweigen, die Energie in deinem Halschakra zu halten. Und wenn du jetzt meinst, “ach, so einfach” oder auch “was soll das bringen”, probiers aus. Es ist wahrlich nicht soo einfach, denn es sind ja meist Menschen um dich. Und das Geschenk ist, 1/2 Stunde Ruhe, Frieden, aaaaahhhhhh … Durchatmen. Das ist dann wirklich Urlaubsgefühl.

Wenn du merkst, dass dein Halschakra ein Schwachpunkt sein könnte, also zB. es dir schwer fällt, dich klar auszudrücken oder du nicht gut “nein” sagen kannst, dann melde dich sehr gerne zur Vereinbarung eines Termines. Neben der Farbmeditation wird es im August auch den 1/2Tages-Workshop Ho’oponopono geben, eine wunderbare Möglichkeit, um den Kommunikationsbereich von “Altlasten” zu klären. Und natürlich stehe ich dir als “Entwicklungsmentorin” für alle deine Prozesse zur Verfügung,  in Form von Einzelberatungen/-behandlungen, durch diverse Abendveranstaltungen, Seminare, Workshops und Ausbildungen oder individuell geschnürte Leistungspakete.

Für Terminvereinbarungen bin ich unter +43 676 62 14 247 erreichbar oder unter office@lebens-t-raeume.co.at.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*